“Kommste rein, kannste rausgucken“

Ein Gebilde des Bommelbüros
31.12.2013 bis 28.02.2014

Ausstellungseröffnung am 31.12.2013 um 19 Uhr

Das Bommelbüro eröffnet an Silvester eine neue Installation bei IN KÜRZE KUNST um sie dann zwei Monate hängen zu lassen.

Zur Eröffnung wird eine Bommelrede (eine in Reimform vom Bommelbüro bei einem Reimservice in Auftrag gegebene) vorgetragen.

Endgültig eröffnet wird die Installation durch einen Tanz von Susanne Meier.

Nele Lübbert (kommt extra aus Brüssel) und Sarah Kürzinger laden ein um das zu zelebrieren.